Das ist doch Zauberei!

Also, das Wetter hatte es gestern ganz schön in sich. Bei dem Regen hab ich hier mir unter einer schönen, großen Pflanze einen trockenen Unterschlupf gesucht.

 

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch: Vorgestern habe ich ja diese merkwürdigen Skulptur-Hüllen in unterschiedlicher Größe gefunden, aber leider bis jetzt keine weiteren mehr. Ob ich das Rätsel wohl lösen werde?

 

Während ich so an den Blättern geknabbert habe, hab ich übrigens gestern Abend in einiger Entfernung eine Raupe gesehen... vielleicht sollte ich sie ja besuchen und interviewen... also, los geht's! 

 

Die Raupe war übrigens Rot und Schwarz. Sie gehört somit auch zu einem Stamm, der für Fressfeinde nicht besonders gut schmeckt. Das Rot steht für Giftigkeit und warnt das Jägertier sich doch besser ein anderes Futter suchen sollen.

 

... ah, noch ein Stück, dann kann ich vielleicht endlich auch mal ne Raupe  aus einem anderen Stamm befragen. - Aber... aber, was ist denn nun los?

 

Das ist doch Zauberei! Eindeutig - Zauberei, so etwas gibt es doch nicht... gerade noch vor ein paar Sekunden, als ich hin geschaut habe, war da noch diese kleine Raupe und nun... nun hängt da ein merkwürdiger orangefarbener Knubbel... und wie merkwürdiger der pulst. Mal reckt er sich in die Luft und dann sinkt er wieder auf das Blatt.

 

So, noch ein Stück und ich kann mir das Ding ganz genau anschauen. Hm, recht merkwürdig... das Ding hält sich am unteren Ende am Stil der Pflanze fest.... und da sind sie komische Auswüchse... wie schwarze Beinchen oder Härchen.

 

 „Hast du - egal, wer du auch bist, etwa die Raupe gefressen?!“

„Was redest du da von einer Raupe? Hier gab es nie eine Raupe!“

„Aber, aber...“  

„Und jetzt hau bitte ab, ich brauch meine Ruhe!“

"Ist ja schon gut..."

 

Das Ding ist aber ganz schön unhöflich, dann krabbel ich halt wieder weiter und werde den Tag mit Fressen verbringen!

Ist aber schon merkwürdig, dass da nie eine Raupe hier gesessen haben soll... ich hätte schwören können, eine Raupe gesehen zu haben!

Hier gibt es aber auch wirklich ne Menge Geheimnisse, die es zu enthüllen gilt!

Also bis Morgen! Eure A.T.

Bei der Endabstimmung für 2017 im Januar 2018 wurde meine Wiesenhelden-Webseite 

auf Platz 1 gewählt! 

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!