Schleimereien

Das war vielleicht ein Regenschauer heute Nacht. Das Wasser kam in Sturzbächer und viele meiner Artgenossen krochen auch aus der Erde heraus und suchten unter Blättern Schutz.

Denn auch wenn wir Wasser zum Überleben brauchen, wir haben keine Kiemen und können daher nicht im Wasser atmen und ertrinken genauso wie ihr Menschen im Wasser ertrinkt.

Der Regen hat zwar nachgelassen, aber es ist angenehm kühl und die Luft schmeckt nach wie vor nach Regen... einfach ein Genuss für einen Regenwurm wie mich.

 

Heute habe ich eine ganz süße, kleine Babyschnecken entdeckt. Ist ja auch das richtige Wetter für Schnecken. Es geht doch nichts über ein feuchtes Klima, wenn man ein Weichtier ist.

Noch ist sie recht klein und ihr Gehäuse ist durchschimmernd, aber im Laufe der Zeit wird es dichter werden. Dafür löst sie mit ihrem Schneckenschleim den Kalk aus der Erde und baut damit ihr Schneckenhaus weiter.

 

 

Aber der Schneckenschleim kann viel mehr. Er hilft auch Gesund zu bleiben. Er tötet Bakterien ab, die sie krank machen könnten. Ist aber auch so was wie eine Schutzhülle gegen spitze Steine und ermöglicht ihnen sogar an einer Glaswand hochzuschleimern.

 

Ihr Menschen habt die tolle Wirkung vom Schneckenschleim auch entdeckt! 

Allerdings nutzt Ihr diesen für die Schönheit... nunja, diese Dinge sind bei uns im Wiesenreich unwichtig, aber für Euch Menschen anscheinend sehr wichtig!

 

Weitere Infos dazu:

https://www.welt.de/vermischtes/article136946529/Schneckenschleim-soll-schoener-machen.html

 

Bei der Endabstimmung für 2017 im Januar 2018 wurde meine Wiesenhelden-Webseite 

auf Platz 1 gewählt! 

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!