Geheimes Zeichen

Um als Raupe überleben zu können, muss sich jeder aus dem Schmet-terlingsstamm was einfallen lassen.

Tarnung gilt dabei als bestes Mittel.

Und wie ich sehe, hat sich dort unten ein Falterkind als Pflanzen-stängel getarnt.

Mal näher heran fliegen... was für ein Schmetterlingskollege wird er wohl werden.

 

"Na, mein Freund, schmeckt der Lavendel?

Mir persönlich wären ja Kräuter zu stark gewürzt."

"Oh ja, schmatz. Kräuter sind so richtige Energiebomben...

da brauche ich nicht so viel zu fressen und so nimmt es

mir die Pflanze nicht übel, dass ich an ihr herum knabbere."

 

"Hm, so wie du krabbelst würde ich sagen, du gehörst

zu den Spannern. Zu welchem Stamm gehörst du denn?"

"Ich gehöre zu den Nachtfaltern und werde mal eine Gammaeule. Aber ich bin kein Spanner-Falter! Wenn ich erwachsen bin, trage ich ein geheimes Zeichen auf meinen Flügeln! Wir sind übrigens Wanderfalter und wandern von Süden her ein... fliegen also schon mal über die Alpen."

 

Da fällt mir ein, dass ein guter Freund von mir noch gar nicht eingetroffen ist. Sein Stamm überquert auch die Alpen jedes Jahr. Er gehört zu den Admiralsfaltern. Hoffentlich ist alles glatt gelaufen.

 

Ansonsten, wenn Ihr mehr über die geheimnisvollen Gammafalter und andere Nachtfalter wissen wollt:

http://www.naturschutzbuero-zollernalb.de/falter/noctuidae.htm

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!