Alles Mist oder was?

Heute Morgen wurde ich von einem heftigen Trommeln geweckt... zuerst dachte ich, es wären Regentropfen, aber als ich meinen Kopf vorsichtig aus der Erde heraus gestreckt hatte, staunte ich nicht schlecht.

Eine Herde von Rindern war da an meiner Wohnhöhle vorbei getram-melt und eines nach dem anderen hat einen dicken Klumpen Kot fallen lassen - das hat vielleicht gescheppert... zumindest für meine "Ohren" - ich nehme ja die Welt mit meiner Haut, meinem Körper wahr.

Nachdem es endlich ruhiger geworden, habe ich mich auf die Lauer gelegt. 

Es dauerte nicht lange und viele Käfer faden sich ein, jeder schnitt sich ein Stückchen von den Kothügeln ab und formte dieses zu einer Kugel.

Also bin ich raus und hab diese munteren, schwarzen Kerlchen gleich interviewt.

 

"Stellt ihr da eine Skulptur her - so etwas wie einen 

Schneemann aus Kotkugeln?"

"Nein, nein! Wir machen das nicht zum Spaß! Wir sind Mistkäfer und brauchen diesen Dung als Nahrungsquelle für unseren Nachwuchs und als Kugel lässt sich dieses Teil eben besser zu unseren Nestlöchern bringen."

 

"Dann könnt ihr euch bestimmt gut orientieren?!"

"Ja, am Tage richten wir uns nach der Sonne und in der Nacht erspüren wir die Sterne. Auf diese Weise kommen wir gut zurecht und finden unseren Weg."

 

 

Bei dem Tempo, das diese Mistkäfer an den Tag legen, ist bestimmt bis zum Ende des Tages kein einziger Kothaufen mehr übrig. Bis Morgen dann

Euer B.R.

Bei der Endabstimmung für 2017 im Januar 2018 wurde meine Wiesenhelden-Webseite 

auf Platz 1 gewählt! 

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!