Die Insektenpolizei

Als Regenwurm hab ich eine sehr empfindliche Haut, in der Sonne darf ich nicht herum kriechen. So wandere ich heute durch den feuchten Graswald im kühlen Schatten.

Bei jeder Bewegung erspüre ich mit meinem Körper die Welt. Jede kleinste Schwingung kann ich fühlen und so formt sich die Außenwelt anhand des Rhythmus, den ich spüre in meinem Inneren, als Bild von der Welt.

Und ui, da schnurrt ja regelrecht eine Pflanze vor Wohlbehagen...

 

Da ist bestimmt ein Wiesenheld unterwegs, der sie von Schädlingen befreit!

Oh, ja - jetzt wo ich mich weiter nähere spüre ich noch mehr. Da krabbelt einer emsig von Blatt zu Blatt.

 

"Hallo, du? Was machst du?!"

"Schleck.... ich, mampf.... ich fress die leckeren Eier und den Honigtau der weißen Fliege!"

 

"Ach, dann bist du bestimmt eine Wespe!"

"Ganz genau. Vera Glanzfein mein Name, ich gehöre zu dem Stamm der fleißigen Brackwespen. Wir sind zwar recht klein, aber immer emsig dabei den Pflanzen zu helfen und sie von Schädlingen zu befreien!"

 

"Ist Dein Kleid schwarz-gelb gestreift?!"

"Nur ein Teil der Wespenstämme tragen ein solch auffälliges Kleid! Die Grabwespen-Models, die recht dünn sind, mögen am liebsten Ameisenbraun. Tja, und wir Schlupfwespen, wir sind im Grunde so etwas wie die Edelsteine in der Familie der Wespen. Unser Körper schimmer wunderschön in verschiedenen Farben - im Sonnenlicht."

 

 

"Ich bin knapp 1 cm lang und sehr filigran gebaut!"
"Ich bin knapp 1 cm lang und sehr filigran gebaut!"

Wespen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. 

Von Riesengroß (ca. 6,5 cm wurde eine in Thailand entdeckt) über die üblichen und sehr bekannten gelb-schwarzen-Rockertypen bis hin zu den Miniwespen, die gerade mal 2-3 mm groß werden. 

 

 

 

 Wenn Ihr die kleinen Wespen sehen wollt, dann solltet Ihr schon sehr genau hinschauen... diese hier ist nur knapp 5 mm lang. Und wird des Öfteren mit einer Fliege oder Mücke verwechselt.

"Ich hab keinen Legebohrer, denn ich bin eine Brackwespen-Dame!"
"Ich hab keinen Legebohrer, denn ich bin eine Brackwespen-Dame!"

Schlupfwespen sind braun bis braunschwarz - sehen im Grunde aus wie eine große, superdünne Ameise mit Flügel.

An ihrem Hinterteil hat sie einen langen Legebohrer, der wie ein Stachel aussieht. Aber keine Angst, die stechen nicht!

 

Der „Stachel“ besagt nur, dass hier ein Weibchen unterwegs ist!!

Wem der "Riesenstachel" fehlt, gehört zu dem Stamm der Brackwespen oder ist ein Männchen!"

 

Bei der Endabstimmung für 2017 im Januar 2018 wurde meine Wiesenhelden-Webseite 

auf Platz 1 gewählt! 

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!