Kooperative

Oh, was hab ich denn da gefunden?

Eine grüne Pflanze mit weißen Sommersprossen. Sie ist ja wirklich wunderschön… und was für tolle Sachen sie mir über ihre Wurzeln vermittelt. Echt der Wahnsinn!

Sie liebt den Boden wie ich schön feucht und vor allem Kalthaltig – ha, wie die Schnecken!

 

„Warum hast du eigentlich diese Flecken?“

„Nun ja, in der Natur ist es so, dass man nicht genau weiß wie das Wetter wird. Und für den Fall, dass es doch etwas kühler werden sollte, helfen diese Flecken mir. Sie sind so etwas wie eine kleine Heizung für mich,

von der ich mir notfalls Wärme holen kann, die von

sonnigeren Tagen darin gespeichert ist.“

 

„Welche Besonderheiten hast du?“

„Ich helfe den Insekten dabei, dass sie immer die gut mit Nektar gefüllten Blüten finden können. Die jungen Blüten sind noch Rosa und rufen:

Nimm mich, mich. Ich bin noch voll praller Süße! Wenn die Blütenkelche lehrer werden, wechselt die Farbe zu Lila und, wenn die Blüten leer

und bestäubt sind, werden sie blau.“

„Ein echt tolles System. Auf die Weise verbrauchen die Insekten nicht so viel Energie. Fliegen kostet schließlich viel Kraft. Denn, wenn eine Blüte

leer getrunken oder alt ist, lohnt es sich ja nicht mehr für die Tierchen

dorthin zu fliegen.“

„Ganz genau! Und das ist vor allem in der heutigen Zeit wichtig, da es immer mehr leer getrunkene Blüten gibt, oder Blüten,

die gar keinen Nektar enthalten.“

„Ja, das hab ich auch schon gehört. Ich frage mich manchmal, was den Menschen an diesen nektarlosen Blumen so gefällt…  aber ich hätte da noch eine andere Frage. Du hast neben den Insekten auch noch eine weitere Kooperation mit den Ameisen am Laufen.“

„Mit den Ameisen habe ich eine sehr innige Verbindung, das stimmt. Wir arbeiten gut zusammen. Sie sorgen dafür, dass meine Samen überall im Wiesenreich verteilt werden und dafür erhalten sie im Gegenzug Nahrung.“

 

Ja, liebe Menschenkinder, bei uns ist es immer wichtig, dass wir gut zusammen arbeiten. Auch, wenn es vielleicht manchmal für Euch nicht so aussehen mag, aber hier hat alles einen ganz besonderen Sinn. Alles läuft perfekt. Es sei denn, ihr habt Euch in das Spiel eingemischt. Dann kann es vorkommen, dass alles durcheinander gerät. Dann heißt es für uns: Das Chaos zu beseitigen und das kann manchmal eben nicht so einfach sein.

Uns geht es dann im Grunde so, wie Euch: Wir können einfach in dem Chaos nichts mehr finden und müssen stellenweise uns durch einen Wust an Sachen wühlen, bis wir endlich das gewünscht finden. Dabei entsteht leider auch wieder neues Chaos.

 

Also, liebe Menschen, achtet ein bisschen mehr darauf, was ihr so macht und ob, das war ihr tut auch wirklich notwendig und wichtig ist!

 

Wenn ihr mehr wissen wollt, hier ist ein Link mit vielen Infos und Bildern:

www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Lungenkraut.html

 

Euer B.R.

 

Bei der Endabstimmung für 2017 im Januar 2018 wurde meine Wiesenhelden-Webseite 

auf Platz 1 gewählt! 

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!