O du süßer Honigtau

Heute ist vorerst mein letzter Tag, als Reporter. Danach werde ich es mir erst mal gemütlich machen und die anderen Wiesenhelden-Reporter werden emsig über alles berichten.

 

Oho, da ist ja eine Pflanze, die voller Blattläuse ist… und keine Insekten-polizei weit und breit!

 

„Die sollen sich auch nicht ran wagen!“

Ui, da ist ja eine Ameise… äh, viele Ameisen.

 

„Das hier ist unsere Herde! Wir brauchen ihren Honigtau.

Er ist ein toller Saft, der voller wichtiger Nährstoffe ist.“

„Ja, dem Zucker der Pflanzen, den die Blattläuse nicht verwerten können.“

 

„Für uns stellt er eine sehr leckere Zwischenmahlzeit dar.

Und daher passen wir gut auf unsere Blattläuse auf.

Wer uns eine stehlen will oder gar töten,

der muss es erst mit uns aufnehmen.“

„Und wir sind gute Soldaten!“

„Also los, verschwinde hier. Das ist unser Revier!“

 

Jaja… ich steh sowieso nicht auf Honigtau. Aber es gibt andere Insekten, die mögen ihn auch. Vor allem den, den die Blattläuse an den Bäumen produzieren. Diesen holen sich die Bienen und stellen daraus Waldhonig her!

Ja, Ihr habt richtig gehört. Auch Ihr Menschen nutzt im Grunde die Blattläuse – oder soll ich sagen, die süßen Ausscheidungen dieser Tierchen.

 

Aber im Grunde sind nicht die Blattläuse so gefährlich für eine Pflanze, sondern der Pilz, der sich auf den Bereichen ansetzt, wo dieser Honigtau sich wie eine klebrige Masse über die Pflanze legt. Denn zusätzlich, dass die Blattläuse den Pflanzen Nährstoffe in großen Mengen entziehen, wird durch den Pilz, die für die Pflanze wichtige Photosynthese, gestört und so kann die Pflanze nicht mehr genügend Nahrung aufnehmen.

 

Wenn Ihr noch mehr über Honigtau wissen wollt:

www.iva.de/profil-online/umwelt-verbraucher/honigtau-lieblingsnahrung-von-ameisen-und-anderen-insekten

 

"Oh ja, das sind unsere Blattläuse!

Und Ihr Honigtau schmeckt so lecker! Davon wollen wir immer mehr und mehr!"

 

Hm... irgendwie erinnert mich dieses Verhalten doch an Euch Menschen.

Ich würde sagen: 

Zuviel Zucker macht irgendwie aggressiver - also, passt gut auf Euch auf, damit Ihr diesen Ameisen nicht so ähnlich werdet!

 

Bis in einigen Wochen: Eure Bänderschnecke Marina Lauffein.

Mit 81,71 Prozent wurde meine

Wiesenhelden-Webseite auf Platz 1 gewählt!

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!