Alles Spinne, oder was?

Ein emsiges Hallo liebe Leser, ich bin die Raupe Alby und werde die nächsten Tage als Wiesenhelden-Reporterin live vor Ort aus dem Wiesenreich berichten.

Was ich vorab schon sagen kann: Nach den Tagen der großen Hitze und Trockenheit hat der Regen der letzten Wochen einige Pflänzchen wieder aufblühen lassen. Auch in manchem Insektenstaaten war es an den heißen Tagen, richtig heiß her gegangen. Die fleißigen Arbeiterinnen hatte alle Füßchen voll zu tun, um neben Futter für die Kleinen auch Wasser zu finden, und in den Bau zu schaffen.

In den letzten Wochen habe ich leider nur wenige meiner Artgenossen getroffen. Hm, wenn ich mich so umschaue.... die Vögel sind emsig unterwegs. Vor allem der Nachwuchs will gefüttert werden... doch irgendwie scheint das Insektenfutter immer weniger zu werden.

Da heißt es sich immer besser zu tarnen. Und wenn man als Raupe nicht gut genug getarnt ist oder sich mit Gift gewappnet hat, landet man recht schnell im Mäulchen eines hungrigen Tierchens.  Zum Glück bin ich eine recht wehrhafte Raupe, sonst könnte ich mich jetzt nicht ins Getümmel stürzen und es sogar wagen mich gefährlichen Jäger-Insekten zu nähern… und hier haben wir ja auch schon das erste: eine Spinne, die auf einer Kirsche sitzt.

Obwohl – eine Spinne, die sich so auffällig präsentiert? Das kommt mir seltsam vor. Denn entweder jagen sie mit Hilfe ihrer Netze oder als Lauerjäger. Und da ist eine gute Tarnung wichtig. Denn ein Insekt soll schließlich nicht gleich sehen, dass es sich hier um eine Falle handelt.

 

„Hallo Spinne, hast du einen besonderen Grund, weshalb du dich so auffällig hinsetzt? Willst du vielleicht einen Partner anlocken? Ich mein, die Kirsche sieht schon recht saftig aus!“

„Nein! Ich will niemanden anlocken. Ich tarne mich nur!“

„Wie tarnen? Du fällst doch hier als Spinne schon sehr auf!“

„Eben!“

„Wie? - Oha, jetzt erkenne ich es… du bist ja gar keine Spinne. Das sind die Flügelzeichnungen. Du bist eine Bohrfliege nicht wahr?!“

„Ja, ich gehöre zum großen Stamm der Bohrfliegen.  Meine Familie nennt sich Kirschfruchtfliegen. Und meine Tarnung ist doch perfekt, oder?“

„Das muss ich neidvoll eingestehen, du bist die am perfekteste als Spinne getarnte Bohrfliege, die ich je gesehen habe.“

Bei der Endabstimmung für 2017 im Januar 2018 wurde meine Wiesenhelden-Webseite 

auf Platz 1 gewählt! 

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!