Alles nur eine Frage der Fantasie

Echt der Wahnsinn! Im Moment hab ich wirklich nur Spinnen im Kopf.

Da bin ich doch heute Morgen aufgewacht und im Zwielicht zwischen Nacht und Sonnenaufgang dachte ich, dass sich eine Spinne direkt über meinem Blatt eingeschlichen hätte. Mein Herz hat wie verrückt geklopft, als ich den Schatten gesehen hab. Sofort ist meine Nackengabel ausgefahren und hat dann die ganze Umgebung ausgestunken.

Als sich das Tierchen nicht gerührt hat, hab ich genauer hingesehen. Da war es nur eine Butterblume, die über Nacht ihre Blätter verloren hatte und nur ihre kugelartige Fruchtnarbe sowie ihre Staubblätter waren am Stil geblieben. Die Fantasie kann einem manchmal ganz schöne Streiche spielen.

 

Bei dem Spannungskick am Morgen war ich dann ziemlich aufgedreht und hab erst mal ne gute Runde gefressen – auf den Schreck! Danach bin ich los gekrabbelt und hab alles genauestens beäugt… und tatsächlich hab ich wieder eine Spur gefunden.

Eben ist so etwas wie ein Spinnennetz-Knäuel über mich hinweg geflogen. Ich direkt in die Richtung aus der es gekommen ist und was glaubt ihr, was ich da gesehen habe? Ein sehr merkwürdiges gebautes Netz hängt da in einer Art Gabelung einer Pflanze. Aber nirgends eine Spur von einer Spinne. Außerdem sind schon einige Dinge eingefangen worden, die wie Samen aussehen.

Hallo, ist da wer?“

Aber die Antwort kommt nicht von einer Spinne. Es ist die Pflanze selbst, das kleinblütige Weideröschen.

Das ist kein Spinnen-Netz! Nur eine meiner Kapselfrüchte,

die sich geöffnet hat.“

Ah wow, sieht toll aus. So schön und filigran wie ein Spinnennetz.“

Sie sollen auch so stabil sein und sich leicht vom Wind davon tragen lassen. Denn an den Enden hängen Samenkörner.“

Ach, und ich dachte, die wären vom Spinnennetz eingefangen worden. Gibt es eigentlich noch mehr Pflanzen, die Kapselfrüchte haben?“

Ja. Die Mohnblumen zum Beispiel. Ihre nennt

man im Speziellen Porenkapseln.“

Was kannst du mir über dich so noch erzählen?“

Nun, aus meinen Blüten und Blättern kann man Tee herstellen, sie aber auch als essbare Dekoration über Salate und Gemüse streuen . Und früher glaubten die Menschen, vermutlich wegen der Art meiner Samenkapseln, dass ich Gewitter abwehren könnte.“

 

Mehr Infos über das Weidenröschen findet Ihr hier:

www.heilkraeuter.de/lexikon/weidenroeschen.htm

 

 

Bei der Endabstimmung für 2017 im Januar 2018 wurde meine Wiesenhelden-Webseite 

auf Platz 1 gewählt! 

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!