Nur nicht zittern

Also so was, ich glaub da hab ich wieder ganz lange dünne Beine gesehen. Ob ich hier wohl wieder einem Weberknecht oder nur einer Kohlschnake auf der Spur bin?

Ich bin ja schon sehr gespannt, wen ich da entdeckt habe – holla, was ist denn das? Hier hängen überall Spinnfäden herum. Oje, ab das Langbein etwa einer Netzspinne in die Fänge geraten ist?

Na, dann mal ganz vorsichtig weiter! Jetzt heißt es aufgepasst und sich nicht zu weit vor wagen.

Ach, du Schreck – was, was ist denn nun los?

Da ist doch eben noch eine Fliege lang geflogen und plötzlich ist da ein Paket an Beinen vorgepirscht, dann hab ich gerade noch gesehen wie sich ein Faden um das Tierchen gewickelt hat, einer Fußangel gleichend, und schon hatte die Spinne sie in ihren Fängen. Ja, diesmal hab ich eine echte Spinne vor mir. Eine mit langen Beinen – und sie hat einen Zweigeteilten Körper, so wie ihn alle Spinnen haben.

 

„Äh, hallo Spinne, ich bin Alby, eine Wiesenheldenreporterin,

und würde gerne mehr über dich erfahren.“

„Hm… noch einen kleinen Moment, ich muss mein

Frühstück erst mal betäuben.“

 

Ui… wie mein Herz pocht, ich bin unheimlich nervös. Was hatte ich doch für ein Glück, dass diese Fliege mich so ürplötzlich überholt hatte. Wer weiß vielleicht hätte sie mich ja sonst erwischt.

 

„So, während ich das Tierchen einpacke, hab ich kurz Zeit.

Was willst du denn wissen?“

„Zu welcher Spinnenart gehörst du und was ist dein besonderes Talent?“

„Also, ich gehöre zur Familie der Zitterspinnen. Und wie mein Name schon verrät, bin ich ein ausgezeichneter Körperzitterer. Sobald ich das Gefühl habe in Gefahr zu sein, bewege ich mich in meinem Netz so schnell hin und her, dass ich regelrecht für den Angreifer unsichtbar werde,“

„Wow, du kannst eine Art Tarnkappe durch Bewegung erzeugen.

Das ist echt krass. Und wie ist das mit deinem Netz? Die meisten Spinnen haben zum Fangen ihrer Beute eine Art Klebtropfen auf ihren Fangfäden aufgereiht, nur bei deinen Fäden kann ich nichts in der Art entdecken!“

„Weil ich eine andere Art der Jagdtechnik habe. Meine Fäden besitzen zusätzlich so was wie Schraubfäden, dadurch kann sich mein Netz ausdehnen und durch mein blitzschnelles Loslaufen

kann ich meine Beute dann einwickeln.“

 

„Was unterscheidet dich von den meisten anderen Webspinnen?“

 „Dass ich keine Probleme mit trockenen und warmen Orten habe.

Daher kann ich auch im Haus der Menschen leben ohne krank zu werden. Und dort fange ich dann emsig alle Insekten,

die die Mensch ärgern wollen.“

 

"Na, dann guten Appetit... "

Mit 81,71 Prozent wurde meine

Wiesenhelden-Webseite auf Platz 1 gewählt!

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!