Brennnessel-Fadenspiel

Wahnsinn, was es so alles für Tierchen gibt. Dies Zitterspinne gestern hatte es echt in sich. Mir wackeln immer noch meine Knie. Dennoch will ich weiter machen und so viel über Spinnen heraus finden, wie mir möglich ist.

Oho, was sehe ich denn da? Da ist ja ein Blätterpaket und zwischendrin kann ich Spinnfäden entdecken. Wer sich wohl darin aufhält und welche Strategie dieses Tierchen wohl hat?

 

„Hallo Spinnfäden-Macher, willst du nicht raus kommen und dich kurz vorstellen. Ich bin als rasende Reporterin unterwegs und möchte so viel

wie möglich wissen.“

„Dann komm in einigen Wochen wieder.

Vorher komm ich hier nicht wieder raus.“

„Wieso denn dass?“

„Weil ich gerade fertig geworden bin damit, diesen Blattkokon zu bauen und jetzt bereite ich mich darauf vor, dass meine Raupenhülle aufplatzt und ich in meinem Puppenstadium darauf warte

ein Schmetterling zu werden.“

 

„Na so was, da war ich ja auf der ganz falschen Spur. Vor lauter Sinnfäden hab ich das Tierchen dahinter gar nicht mehr gesehen. Schließlich spinnen auch einige Insekten Spinnfäden und nicht nur die Spinnen.“

„Ganz genauso ist es!“

 

„Ich bin die Raupe eines Schwalbenschwanz-Schmetterlings

und zu welchem Stamm gehörst du?“

„Zur Familie der Admiralfalter.“

„Oh, das ist toll. Linus von Lieblich hat mal einen kennen gelernt

im letzten Jahr. Bist du eines seiner Kinder?“

„So ein blauer Falter, der als Wiesenhelden-Reporter unterwegs ist?“

„Ganz genau!“

„Ja, daran erinnern sich meine Gene.

Aber ich bin nicht eines seiner Kinder, sondern sein Ur-Urenkel.“

 

„Ach, was! Wahnsinn!

Und woran erinnern sich deine Gene und Zellen denn sonst noch?“

„An den Weg, den wir Fliegen müssen. Wir kommen ursprünglich aus dem Süden – dem Mittelmeer-Raum und Afrika, hier überwintern wir – und von dort geht es wieder zurück bis wir im Sommer wieder hier sind. Und da wir nicht sehr schnell fliegen können, brauchen wir sehr lange für die Strecke, das heißt wir machen immer mal wieder eine Pause für Nachkommen. Wenn die Raupe sich verpuppt hat und schließlich

als Schmetterling schlüpft, geht es weiter.“

 

Das ist ja eine echt tolle Leistung, die da so ein Admiralfalter vollbringt. Aber für mich als Schwalbenschwanz-Raupe, wäre das nichts. Ich reise nicht so gern.

Dann bis Morgen. A.T.

 

Wenn Ihr mehr über die wandernden Schmetterlingsarten wissen wollt:

www.wissenschaft-aktuell.de

 

 

Bei der Endabstimmung für 2017 im Januar 2018 wurde meine Wiesenhelden-Webseite 

auf Platz 1 gewählt! 

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!