Wollig warm!


Was liegt denn da für ein merkwürdiges Gespinst au dem Blatt dort. Ob, dass wohl eine Raupe unter einem Schutznetz ist, oder eine Spinne, die sich versteckt, um Beute zu erjagen. Mal näher ran krabbeln – bin mal sehr gespannt!

In den letzten Wochen hab ich ja schon ne Menge Tierchen kennen gelernt – und nicht jeder war eine Spinne, trotz Spinnennetz!

 

Hm, je näher ich komme, desto mehr sieht es aus, wie ein Eikokon in einem Hängenetz oder auch wie ein Verpuppungskokon von einem unbekannten Tierchen… da werde ich ja immer neugieriger, je näher ich komme…

Huch, wer landet denn da neben mir?

 

„Na, was suchst du denn hier?“

Ui… ein geflügeltes Insekt: „Ich bin eine Wiesenhelden-Reporterin und auf der Suche nach Achtbeinern. Oder auch nach Tierchen, die spinnen können.“

„Da bist du hier aber völlig verkehrt!“

„Wieso, was ist denn mit dem Nest da vorne?“

Ein Lachen?

Warum ist das denn so komisch?“

„Weil das da vorne ein Jungtier aus meinem Stamm ist.

Was, wie ein Kokon aussieht, ist sein Körper und die Härchen und Schwanzfäden – ja, das muss ich zugeben, die haben schon

was von einem gesponnenen Netz.“

„Aha… so kleiner Körper und so lange Haare – zu welchem Stamm gehört ihr?“

„Wir sind Woll-Läuse! Es gibt viele verschiedene Arten. Einige aus unseren Stämmen können sogar eine noch dichtere Behaarung aus Wachs erzeugen, mit denen sie sich nicht nur vor Fressfeinden schützen, als auch Temperaturen von mehr als 40 Grad unter dem Gefrierpunkt überleben. Meine Familie lebt übrigens oberirdisch und saugen an den Blättern, andere leben unterirdisch und saugen dort an den Wurzeln!"

 

Was es nicht alles für Tierchen gibt? - Echt der Wahnsinn!

Aber ob, das den Pflanzen so gut gefällt? Nunja, wenn es nur eine Handvoll sind wie hier, dann ist es wohl kein Problem, doch falls meine welche bei Euch in Massen auftreten sollte. Hier erfahrt Ihr mehr:

www.gartenratgeber.net/schaedlinge-krankheiten/wolllaeuse.html

 

Ich krabbel wieder weiter - bis Morgen dann. Eure Alby!

Bei der Endabstimmung für 2017 im Januar 2018 wurde meine Wiesenhelden-Webseite 

auf Platz 1 gewählt! 

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!