Ist Grün, aber kein Grashüpfer!

Na, so was – was krabbelt denn da so grün mit Punkten auf der Brennnessel herum?

Ist das ein Käfer? Die Form ist jedenfalls leicht rundlich. Und manche Käferarten haben auch solch tolle Fühler. Allerdings sehen die Rückenflügel irgendwie sonderbar aus. Bei einem Käfer müssten die Deckflügel doch irgendwie länger sein und den ganzen Körper bedecken. Hm, könnte durchaus auch ein Wiesenheld aus dem Stamm der Heuschrecken sein. Die Flügel von diesen Wiesenhelden wachsen immer Stück für Stück, nach jeder Häutung sind sie ein bisschen länger. Sie wachsen bis sie dann erwachsen sind.

Nur fehlen dem Tierchen die langen Sprungbeine und – oha, sein Maul sieht gar nicht wie der von einer Heuschrecke aus. Das sind keine Kiefer, sondern ein Rüssel wie ich auch einen trage…

 

„Ich gehöre zu den Weichwanzen. Ich bin eine

Gepunktete Nesselwanze und liebe Brennnesseln.“

„O wow. Du siehst gar nicht typisch wie eine Wanze aus.

Dein Körper ist so schön rundlich.“

„Das liegt daran, das ich noch ein Kind bin. Als Jungwanze ist der

Körper noch etwas verdichteter. Je älter ich werde, desto länglicher wird mein Körper werden. Und mein Chitinpanzer, der nun noch grün ist,

um mich besser zu tarnen, wird dann braunschwarz sein – mit einem kleinen cremefarbenen Herz auf dem Rücken, genauer auf

meinem Rückenschildchen.“

 

„Aber wie ein Raupe kannst du

die Brennnessel aber nicht

fressen, oder?“

„Nein! Dafür hab ich doch meinen Saugrüssel. Den steck ich einfach in die Früchte oder Blüten der Brennnessel und hol mir den leckeren Saft.“

 

„Ist ja nicht mehr lange hin bis zum Winter. Wirst du als Larve überwintern?“

„Als Larve bin ich etwas spät dran, das geb ich zu… die meisten meiner Art sind schon seit Juli aus dem Larvenzustand draußen, aber ich brauch nicht mehr lange bis ich erwachsen bin. Dann werde ich mich in der Laubstreu oder in einem hohlen Pflanzenstängel verstecken

und dort die Kälte in einer Starre durchstehen.“

„Stimmt, du bist recht klein. Nicht mal 4 Millimeter, da kannst du auch mal in solch einem kleinen Raum Platz finden.“

„Wenn ich erwachsen bin, bin ich dann knapp 5 Millimeter, fehlt also nicht mehr viel und dann sind meine Flügel groß genug, dass ich wie du auch umher fliegen kann, wenn ich es möchte.“

 

Na, dann ein Hoch auf das Fliegen. Für einen Schmetterling gibt es ja nichts schöneres! Bis Morgen Euer Linus!

 

 

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!