Glück gehabt?!

"Ich bin zwar recht klein, aber ich kann mich sehr schnell vermehen!"
"Ich bin zwar recht klein, aber ich kann mich sehr schnell vermehen!"

Bei meinen Budeleien durchs Erdreich, kam ich heute an einer besonderen Wurzel vorbei...

 

Klee, besonders der vierblättrige, gehört bei Euch Menschen zu den Glückssymbolen schlechthin.

Klee gibt es in vielerlei Arten.

Manche sind etwas aufdringlicher als andere, das heißt sie sind sehr schnell darin so viele Pflanzen wie möglich innerhalb kürzester Zeit in ihrem Umfeld zum Keimen zu bringen.

Besonders klein ist dieses Exemplar hier: der gelbe Sauerklee.

 

 

"Was ist denn euer Supertalent?!"

"Unsere Samenkapseln haben es echt in sich. Wenn die Samen reif sind und du berührst die Schale, dann setzen sie zum Sprung an und hüpfen neuen Orten entgegen. Die Springweite kann durchaus etwa das 300-fache meiner Blütengrößen betragen."

 

"Ah... das wären umgerechnet  in Menschen-Einheitgröße circa 1,5 Meter. Nicht schlecht!

Braucht ihr übrigens Helfer, um die Samen zu befruchten?"

"Nein, eigentlich nicht. Wir gehören zu einem sehr alten Pflanzenstamm,  und können daher unsere Blüten selbst befruchten."

 

"Soviel ich als WH-Reporter weiß, haben in Amerika

die Indianer euch sozusagen verehrt."

"Ja genau, sie haben aus unseren Blättern und Blüten gelbe-orange Farbe hergestellt und auch Medizin. Wir stammen übrigens auch aus diesem Land! Genau genommen sogar aus China. Als die ersten Einwanderer der Menschen zu Fuß nach Amerika gekommen sind, hatten sie uns, als Nahrung und Erstehilfemittel, in ihrem Rucksack mit dabei. Das ist aber schon sehr lange her. Damals war so so wenig Wasser in den Ozeanen, dass man tatsächlich noch nach Süd-Amerika laufen konnte."

 

Ist schon Wahnsinn, was für Geschichten so manch ein Pflänzchen zu erzählen weiß, selbst wenn es noch so klein ist! Bis dann Euer B.R.

Bei der Endabstimmung für 2017 im Januar 2018 wurde meine Wiesenhelden-Webseite 

auf Platz 1 gewählt! 

Vielen Dank!

biologische Artenvielfalt im Wiesenreich

Gute Freunde helfen sich gegenseitig!

 

Getreu nach dem Motto:

Was ich kenne, mit was ich mich identifizieren kann, das beachte und schütze ich – so, als wäre es ein guter Freund.

Wer gelernt hat,  besser mit sich selbst

und seinen Gefühlen umzugehen, geht

auch mit  aufmerksamerem Blick durch

unsere wunderschöne Welt!